BUNDESKANZLER GEWÄHLT: Ehrlichmann als vierter Kanzler der CDU/CSU hintereinander gewählt.

Diesmal hat die Regierung es geschafft, ein Bundeskanzler wurde gewählt.
Der ehemalige und neue Wirtschafts- und Finanzminister Ehrlichmann führt die neue Regierung an.
Die Meinungen der Oppositionsparteien hier im Überblick:

Am 20.06.2021 hat der Bundestag den neuen Kanzler gewählt, eine Woche zuvor scheiterte Ehrlichmann aber noch.
Wir als "Die Pragmatische" fragte die Opposition nach der Meinung zur Wahl und Regierung.

FDP-Fraktion
Schmidt:
Frage von "Die Pragmatische": Herr Ehrlichmann wurde gewählt, doch das Kabinett ist neu und mit durchaus fragwürdigen Personen besetzt. Ihre Meinung dazu?
Welle: Dass ich einige Minister im künftigen Kabinett nicht gut heißen kann, habe ich ja des Öfteren schon kundgetan. Dennoch hat Herr Ehrlichmann ein Team um sich aufgestellt, mit dem er offensichtlich am besten zusammenarbeiten kann. Am Ende des Tages kommt es für mich nicht auf die Namen an, sondern auf die Inhalte, die man umsetzt.

Linksfraktion
Schmidt:
Frage von "Die Pragmatische": Herr Ehrlichmann wurde gewählt, doch das Kabinett ist neu und mit durchaus fragwürdigen Personen besetzt. Ihre Meinung dazu?
von der Vogelweide: Wie ich in meiner Rede bereits sagte, die Union versucht sich hier als großer Samariter aufzubäumen. Die Dinge, welche man hier verbessern möchte, hat die Union selbst vorher verzapft. Der Schein trübt. Ob die neuen Bundesminister hier etwas reißen werden wird die Zeit zeigen.

SPD-Fraktion
Schmidt: Frage von "Die Pragmatische": Herr Ehrlichmann wurde gewählt, doch das Kabinett ist neu und mit durchaus fragwürdigen Personen besetzt. Ihre Meinung dazu?
Ecca Estrellita: Ich persönlich will hier bezüglich dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales und dem Auswärtigen Amt Stellung nehmen. Von dem Herr Bundesminister für Arbeit und Soziales habe ich zugegeben noch nie was gehört, ich bin gespannt ob da noch mehr kommt und wie die Arbeit ausfällt. Meine Erwartungen sind leider sehr gering. Das Auswärtige Amt wird von Herrn Heppner geführt, ob ihm das gelingen wird vermag ich noch nicht zu bewerten. Hoffen tue ich dass wir von ihm mehr Fachkompetenz im Auswärtigen erwarten können als vom Bundeskanzler. Dieser hat in seiner Stellungnahme für die Bundesregierung zu Situation in Ungarn nämlich wahrlich nicht damit geglänzt. Insgesamt kann ich also nicht sicher sein wie kompetent diese Bundesregierung sein mag, ich wünsche ihr aber das beste.

Wir stellten die gleiche Frage allen Oppositionsparteien schriftlich. Mögliche Rechtschreib- und Grammatikfehler gehen vom Verfasser aus.

Kommentar von Schmidt:
"Na endlich" oder "Um Gottes Willen", verschiedene Meinungen zur Wahl und Regierung sind in der Bevölkerung zuhören und zu spüren. Sehr schwierige Personalentscheidungen wurden getroffen, auch falsche. Wie die Regierung arbeitet, werden wir alle erst in den nächsten Wochen sehen. Der Tag sprüht vor Enttäuschung in der politischen Welt.