Radio EINS Sonntagsfrage im Zeitraum 8.03. bis 17.03.2021

Bundesweite Sonntagsfrage:


In der bundesweiten Sonntagsfrage gewinnt die Union leicht dazu und kommt auf 31,5% (+1,5%). Danach folgt die SPD mit 21,9% (-0,9%), die FDP mit 19,4% (+0,5%) und die Linke mit 13% (-1,2%). Die Bündnisgrünen kommen auf 9,2 Prozent der Stimmen und verlieren 1,1 Prozent. Die Partei Demokratische Mitte (DM) kommt auf 5,8% (+1,0%).


Die Sitzverteilung bei einem Bundestag mit 30 Sitzen sieht wie folgt aus:

CDU/CSU: 9

SPD: 6

FDP: 6

LINKE: 4

B90/DG: 3

DM: 2


Sonntagsfrage Nordrhein-Westfalen:

In Nordrhein-Westfalen würde die SPD mit 25,1% (+0,9%) stärkste Kraft werden. Dicht gefolgt von der FDP mit 25% (-1,5%). Danach kommen die CDU mit 17,2%(+1,4%), die Linke mit 16,2% (-3,7%) und Bündnis 90/Die Grünen mit 11% (-2,7%). Die Demokratische Mitte würde 5,5% erhalten und das erste Mal in den Landtag einziehen.


Der Düsseldorfer Landtag würde mit 11 Sitzen wie folgt aussehen:

SPD: 3

FDP: 2

CDU: 2

LINKE: 2

B90/DG: 1

DM: 1


Sonntagsfrage Bayern:

Wäre am nächsten Sonntag in Bayern Wahlen würde die SPD 34,2% (-2,6%) und die Christsozialen würden 32,7% (-0,6%) bekommen. Die Liberalen bekommen 28,1% (-1,8%) der Stimmen. Bündnis 90/Die Grünen würden mit 5% wieder in den Landtag einziehen.


Der Bayrische Landtag mit 11 Sitzen würde danach folgend aussehen:

SPD: 4

CSU: 3

FDP: 3

B90/DG: 1